Swastika 卐 Aufklärung

Seit Urzeiten leben die Wächter der Weisheit, die Hüter des uralten slavensarischen wedischen Wissens, fernab und abgeschieden von den Zivilasitationen der Welt in Gebieten der sibirischen Taiga und des Urals. Dort überdauerte das Wissen bis Heute, von der großartigen Zeit und dieser vollendeten Kultur. Ein ausgezeichneter Kenner und Experte der alten Runen – Schriften, der urslawischen Zeichen und Schriften und der Sanskrit – Texte war und ist A. Hinewitsch. Eines Tages, Ende des letzten Jahrhunderts wurde er von „Wächtern und Ältesten“ aufgesucht und mit verbundenen Augen an einen verborgenen Ort, in unterirdische Höhlen und Hallen gebracht und es wurden ihm die ganzen Symbole und Swastiken gegeben, die auf teilweise reinen Goldplatten, Baumrinden oder Papyrusrollen abgebildet oder gezeichnet waren. Er wurde angewiesen die Texte und Zeichen alle auf die mitgebrachten Papiere zu übertragen und zu kopieren um diese gesamte verborgene Wahrheit zu veröffentlichen. Die Zeit sei gekommen das ewige Wissen wieder zu öffnen. Er sah zwölf Bände vor und veröffentlichte insgesamt vier Bücher die derzeit nur auf russisch vorliegen und noch übersetzt werden sollten. Die derzeit veröffentlichten Bücher beinhalten insgesamt 76 Swastiken mit jeweils ganz unterschiedlicher Bedeutung. Insgesamt existieren genau 144 Symbole oder Zeichen. Diese reichen ganz in die Anfänge der menschlichen Zivilisation zurück und entsprechen den Urstammeszeichen oder Urgründe des Lebens. Swastikas stellen das Sich immer Drehende, Gegenteil des Statischen, dar. Alle Swastikas besitzen eine geschlossene „Energie“, die ausserhalb der magischen Ebene liegt. Eben ein Urprinzip und Urprinzipien befinden sich überhalb der Magie. Auf dem Rechner von Hinevitsch wurde alles bisher nicht veröffentlichte auf wundersame Weise aufgelöst und muß erst neu verfasst werden.

Robert im Januar 2007

Unsere Dank gilt hier denen, die uns diese Symbole zugesendet haben und in mühevoller Klein und Feinarbeit die in einem alten Russisch verfassten Texte übersetzt haben.

Hier nun die Deutung der Swastika aus den
Slawen-Arische Veden
Übersetzung aus dem Russischen:
Irina und Robert 22.04.2005
Veden-Symbole
(Die Slawen-Arische Veden )
Autor: Alexander Hinevitsch
INGLIISMUS Erster Teil

Image25
NEBESNYJ KREST (Himmlisches Kreuz)
Symbol der himmlischen geistigen Kraft und der Kraft der Stammes-/Familieneinheit. Wurde als Schutzsymbol am Körper getragen, beschützt denjenigen, der es trägt, schenkt ihm die Kraft aller seiner Ahnen seines alten Stammes und die Hilfe des himmlischen Stammes.

Image26
NAWHNIK (Energetische, unsichtbare Welt)
Symbolisiert die geistigen Wege des Menschen aus der großartigen Rasse nach dem Tode auf der Erde- Midgard. Vier geistige Wege, die für jeden Haupt/Führer/Darsteller aus der großartigen Rasse geschaffen sind. Sie führen den Menschen in seine eigene himmlische Welt, woher die Seele auf die Erde- Midgard ganz neu kam.

Image27
NOWORODNIK (Neue Geburt/Quelle)
Symbolisiert die himmlische feurige Kraft, die dem Stamm hilft, die Verwandlung und Vermehrung zu bekommen. Das Symbol wurde als ein sehr starkes Schutzsymbol und Fruchtbarkeitssymbol als Ornament auf den Hemden von Frauen, Röcken und Gürteln getragen.

Image28
OBEREJSCHNIK (Schutz)
Der Stern des Ingliismus (Begriff aus den Veden: das ursprüngliche lebensgebärende göttliche Feuer des „Welterschaffens“). Die Vereinigung mit dem Solarsymbol im Zentrum, das von unseren Vorfahren als Wissensvermittler bezeichnet wurde. Es bringt Gesundheit, Glück und Freude. Als Schutzsymbol gilt es als ein uraltes Symbol, dass das Glück schützt. In der Umgangssprache nennen es die Leute MATI-GOTKA („Mutter der Goten“)

Image29
OGNEWIK (Das Feurige)
Das Feuersymbol des Gottes Rod, das so viel bedeutet wie der Gott von dem dein Stamm abstammt. Wird oft an einem Totem des Stammes, als Hausschnitzereien und Handtüchern angebracht. Als Schutzsymbol wurde er oben an den Decken angebracht. Sogar im Tempel von Wasilew Bladschennow in Moskau kann man Ognewik unter einer der Kuppeln sehen.

Image30
ODOLENH TRAWA
Dieses Symbol gilt als das wichtigste Schutzsymbol für alle möglichen Arten von Krankheiten. Im Volke sagt man das die Krankheiten von bösen Kräften geschickt werden. Der doppelt Feurige ist dabei fähig beliebige Verstimmungen und Krankheiten zu verbrennen, den Körper und die Seele zu reinigen.

Image31
OSTINEC
Ein himmlisches Schutzsymbol. Im alltäglichen Sprachgebrauch wurde er nicht anders genannt als der Nachrichtenbringer (Bote). Sein Schutz galt nicht nur für die Menschen der großen Rasse, sondern auch für Tiere und Vögel, wie auch für Landwirtschaftsinstrumente.

Image32
POSOLONH
Das Symbol der untergehenden d.h. sich zur Ruhe begebenden (wegegehenden) Jarilo- Sonne; Ein Symbol der Vervollständigung der erschaffenden Arbeit zum Wohlstand des Stammes (Familie) und der großartigen Rasse. Es ist auch ein Symbol der geistigen Robustheit des Menschen sowie der Ruhe und des Friedens der Mutter Erde.

Image33
RODIMITSCH
Das Symbol der Kraft des Weltalls des Urahnen-Stammes (Familie), behütet/bewahrt dass das Gesetz im Weltall, in seiner Erschaffungsform… . Der Bewusstwerdung der Weißheit des Stammes (Ahnen/Sippe) vom Alter bis zur Jugend, von den Ahnen bis zu den Nachkommen. Ein Schutzsymbol das zuverlässig die Stammeserinnerung bewahrt.(Von Generation zu Generation)

Image34
RODOWIK
Symbolisiert die helle Kraft des Urahnenstammes. Hilft dem Volk der großartigen Rasse. Gibt den Menschen eine ständige Unterstützung der alten, sehr weisen Ahnen, die sich für den Wohlstand ihres eigenen Stammes und die Schöpfungen ihrer Ahnen engagieren.

Image35
RASITSCH
Ein Symbol der Macht und der Einheit der großartigen Rasse, zählt zu den mehrdeutigen Zeichen. Dieses Zeichen des Ingliismus beinhaltet nicht nur eine, sonder vier Farben in sich. Die Farben sind zusammengefasst aus den Irissen der Augen der Stämme dieser Rassen: Silber bei den Vor-Ariern; Grün bei den H-Ariern; Himmelsblau bei den Heilig-Russen; Feuerrot bei den „Rassigen“

Image36
RYSCHIK
Ein himmlisches Zeichen des reinen Lichtes, das von unserer Zentralleuchte, der Jarilo- Sonne ausgeht. Ein Symbol der fruchtbaren Erde und einer üppigen Saat. Dieses Symbol wurde auf alle landwirtschaftlichen Geräte aufgebracht. Ryschik wurde über Eingängen in Kornspeicher ,Speicher, usw. aufgetragen/angebracht.

Image37
RYSITSCH
Ein uraltes Stammes-Schutzsymbol. Das gegebene Zeichen wurde von Beginn an auf den Wänden von geweihten Räumen dargestellt und auf dem Altarstein neben der Opferbank. Im Verlauf wurde Rysitsch auf sämtlichen Bauten dargestellt. Da man annimmt, dass es kein besseres Schutzsymbol vor dunklen Kräften gibt als Rysitsch.

Image38
SWADEBNIK (Hochzeitssymbol)
Ein sehr mächtiges Familienschutzsymbol, symbolisiert die Vereinigung zweier Stämme. Die Verschmelzung zweier elementaren Swastischen-Systeme (Körper, Seele, Geist und Gewissen) in ein neues lebendiges System, indem sich das männliche (Feuer) mit dem weiblichen (Wasser) vereinigt.

Image39
SWAOR
Nichtendende immerwährende Bewegung , das den Namen Swaga trägt und eine ewig sich im Kreis drehende lebende Kraft des Weltenalls. Man sagt das wenn Swaor auf Hausgegenständen aufgetragen ist, so wird immer Wohlstand und Glück im Haus herrschen.

Image40
SWAOR-SOLNCEWRAT (Der Sonnendrehende)
Symbolisiert die ständige Fortbewegung er Jarilo- Sonne am Himmel. Für den Menschen bedeutet die Anwendung dieses Symbols – Reinheit der Gedanken / Absicht, der Taten , Fülle und Licht für die geistige Erleuchtung.

Image41
SWARGA
Das Symbol des himmlischen Weges, als auch ein Symbol des geistigen Aufstieges. Durch viele harmonische Welten der geistigen Vollkommenheit, durch mehrdeutige (Räume und Realitäten), die sich auf dem goldenen Pfad befinden, zum abschließenden Punkt der sich auf Wanderschaft befindlichen Seele, die man die Welt Prawh nennt.

Image42
SWAROSCHITSCH
Ein Symbol der himmlischen Kraft des Gottes Swarogk, der die vielseitigsten Formen des Lebens im Weltall in seinem ursprünglichen Zustand bewahrt. Ein Symbol, das die verschiedenen existierenden Verstandes- Formen des Lebens, vor seelisch und geistigen (Degenerierungen/Degradierungen) als auch vor der vollkommenen Zerstörung wie des intelligenten Zustands (des Seins) beschützt.

Image43
SWASTIKA
Ein Symbol der ewigen Rotation des Weltenalls. Es symbolisiert das höhere himmlische Gesetz, dem alles existierende untergeordnet ist. Dieses Feuerzeichen wurde in dieser Form als Schutzsymbol angewendet, das die himmlische existierende Ordnung bewacht. Von ihrer … hing das Leben selbst ab.

Image44
SWETOTSCH
Das gegebene Zeichen charakterisiert die Vereinigung zweier mächtiger feuriger Strömungen: Des Irischen und des Göttlichen. Diese Vereinigung … erzeugt im Weltenall einen Strudel der Umwandlung, der den Menschen hilft, den Sinn des Seins , durch das Licht des Bewusstseins der uralten Grundlage zu eröffnen.

Image45
SWITOWIT
Ein Symbol der ewigen Symbiose des irischen Wassers und des himmlischen Feuers. Aus dieser Verbindung werden neue reine Seelen geboren, die sich darauf vorbereiten in unsere Welt, der Erde geboren zu werden. Schwangere Frauen stickten sich dieses Schutzsymbol auf ihre Kleider und Schürzen um somit gesunde Kinder zu gebären.

Image46
SOLARD
Ein Symbol das für großartige Fruchtbarkeit unserer Mutter, der rohen Erde (steht), die Licht in sich aufnimmt, die Wärme und Liebe von unserer Jarilo- Sonne aufnimmt. Ein Symbol des Gedeihens der Erde der Erde der Vorfahren. Ein Symbol des Feuers, das den Stämmen Wohlstand und Gedeihen gibt, die für ihre Nachkommen, im Namen der hellen Götter und der sehr weisen Urahnen, in Heil und Ehre erschaffen.

Image47
SOLNETSCHNYIJ KREST (Das Sonnenkreuz)
Ein Symbol der geistigen Kraft der Jarilo- Sonne und das Gedeihen des Stammes. Wurde als Schutzsymbol am Körper getragen. In der Regel gab das Sonnenkreuz die meiste Kraft den weisen Greisen (Priestern) des Waldes, …, …, die es auf ihrer Kleidung, ihren Waffen und auf Kultgegenständen auftrugen.

Image48
SOLONH
Ein uraltes Sonnensymbol, das den Menschen und sein Gut vor dunklen Kräften schützt. Wurde in der Regel auf der Kleidung und Nutzgegenständen aufgetragen. Sehr oft trifft man den Solonh auf Löffeln, Töpfen und anderem Küchengeschirr.

Image49
SWJATA DAR (Heiliges Geschenk – Gabe)
Symbolisiert das uralte geheiligte Urvaterland der weißen Götter (Völker) Da- Arier. (der Arier), das Hyperboria, Arktis und Seria, die paradiesische Erde genannt wurde, die sich im nordischen Ozean befand und als Resultat der ersten Sintflut untergegangen ist.

Image50
STRIBOJSCHITSCH
Das Symbol Gottes der über alle Winde und Orkane herrscht – Striboga. Das gegebene Symbol half den Menschen ihre Wohnungen und Felder vor Unwettern zu schützten. Den Matrosen und Fischern schenkte es eine ruhige See. Die Müller bauten Windräder, die dem Zeichen Stribog ähnelten. Diese Mühlen lagen niemals brach

Image51
SWJATOTSCH
Ein Symbol der geistigen Wiedergeburt und Erleuchtung der großartigen Rasse. Dieses Symbol vereinigte in sich: Das rotierende Feuer (Wiedergeburt). Der sich auf dem Vielseitigen Bewegende (das Leben des Menschen). Der das goldene göttliche Kreuz Vereinende (Erleuchtung) und das himmlische Kreuz (Die Geistigkeit)

Image52
SUASTI
Ein Symbol der Bewegung. Die Rotation des Lebens auf der Erde und das Drehen der Midgard- Erde. Ein Symbol der vier Seiten des Lichtes und ebenso der vier nördlichen Flüsse, die das uralte heilige Da- Arier (Land) auf vier „Kontinente“ oder „Länder“ in denen erstmals die vier Stämme der großartigen Rasse wohnten, (bezeichnete).

Image53
FASCH (Flamme)
Das Symbol des beschützenden, bewahrenden geistigen Feuers. Dieses geistige Feuer reinigt den Menschlichen Geist von Egoismus und … Absichten/Gedanken. Es ist ein Symbol der Macht und der Einheit eines kriegerischen Geistes, des Sieges der lichten Kräfte der Intelligenz, über den Kräften der Dunkelheit und Respektlosigkeit.

Image54
TSCHAROWRAT (Umkehrung von zerstörerischen Kräften)
Offenbart sich als Schutzsymbol, das den Menschen oder einen Gegenstand, durch den dunkle Mächte auf ihn wirken möchten, beschützt. Tscharowrat wurde in der Form eines drehenden feurigen Kreuzes dargestellt. Es galt, dass dieses Feuer dunkle Kräfte und verschiedene Wesen, die den dunklen Kräften dienen, vernichtet.

Image55
CWETOK PAPOROTNIKA
Ein Feuersymbol der Reinheit des Geistes, es besitzt und spendet mächtige heilsame Kräfte. Im Volke wird es die Farbe des Pirun genannt. Man sagt er sei fähig verborgene Schätze in der Erde aufzuzeigen und Wünsche zu erfüllen. In der Tat gibt er den Menschen die Möglichkeit die geistigen Kräfte zu eröffnen.

Image56
JAROWIK
Das gegebene Symbol wurde als ein Schutzsymbol verwendet. Zum Schutz und erhalten der eingebrachten Ernte und Vorbeugen des Viehsterbens. Deswegen wurde es so oft über dem Eingang von Kornspeicher,Hundezwinger,(Scheune), Pferdestall, Kuhstall und Schafstall u.s.w. aufgebracht.

Image57
YAROWRAT (Der rotierende Yaro- Gott)
Ein Feuersymbol des Yaro- Gottes, der über Yaro- Blühen und über günstiges Wetter und Wachstumsbedingungen herrscht/regiert. Im Volk sagte man, es sei unerlässlich um eine gute Ernte zu bekommen, es auf sämtliches, was die Arbeit in der Landwirtschaft betrifft, aufzubringen: Sichel, Sense, Pflüge, u.s.w. .

Image58
SIMWOL RASY (Symbol der Rasse)
Das Symbol der Weltenall- Union der vier großartigen Völker, Arier und Slawen. Die Völker der Arier vereinigten die Stämme und Sippen: Der DA –(Vor) Arier und H-Arier und die Völker der Slawen – Heiligrussen und Rassenner. Die Einigkeit der vier Völker wurde mit dem Symbol des Ingliismus auf himmlischem Ätherfeld dargestellt. Den solaren Ingliismus kreuzt ein silbernes Schwert (Rasse und Gewissen) mit einem feurigen (Griff) (Reine Gedanken/Absichten) und die Spitze nach unten gerichtet, was bedeutet die Bewahrung und Schutz der uralten Weisheit der großartigen Rasse vor den verschiedenen Kräften der Dunkelheit.

Image59
RUBEJSCHNiK
Symbolisiert das Weltenall (Rubejsch), dass das Erdenleben in dieser Welt (Jawh) vom jenseitigen Leben in den höheren Welten teilt. In der Anwendung wurde Rubejschnik über den Toren der Tempel und geheiligten Räume und Plätzen angebracht, um aufzuzeigen das diese Tore sich als „Pforten“ erweisen, hinter denen keine irdischen, sondern geistige Gesetzmäßigkeiten gelten.

Image60
KOLOHORT
Symbolisiert ein zweifaches System der Weltanschauung: ein immerwährende Symbiose des Lichts und der Dunkelheit, des Lebens und des Todes, der Güte und des Bösen, der Wahrheit und des Truges und der Weisheit und der Dummheit. Dieses Symbol gebrauchte man um die Götter um Erlaubnis zur Klärung eines Streites zu bitten.

Image61
RATIBOREC
Ein Feuersymbol der kriegerischen Verdienste/Auszeichnungen, Mut und Kühnheit. In der Regel wurde es auf Kriegsgegenständen wie Waffen aufgebracht.
Man sagt, dass das Symbol Ratiborca die Augen der Gegner erblinden lässt und sie zwingt vom Kriegsfeld wegzurennen.

Image62
SLAWEC
Ein himmlisches Solarsymbol, das die Gesundheit der Jungfrauen und Frauen beschützt. Es schenkt allen Frauen und Jungfrauen Gesundheit und den verheirateten Frauen hilft er kräftige und gesunde Kinder zu gebären. Frauen, besonders Jungfrauen, wendeten den Slawec ziemlich oft als Stickerei auf ihrer Kleidung an.

Image63
OGNEWICA (Die Feurige)
Ein feuriges Schutzsymbol, schenkt von den Seiten der Gottesmütter aus, verheirateten Frauen jegliche Hilfe und wirkenden Schutz vor dunklen Kräften. Es wurde auf Hemden und Kleidern, Schürzen gestickt, worin dieses Symbol im Zusammenhang sehr oft mit anderen Solarschutzsymbolen kombiniert wurde.

Image64
RADINEC
Ein himmlisches Schutzsymbol. Es wurde auf Kinderwiegen und Schnullern angebracht, in denen neugeborene Bebies schliefen. Man sagt, dass Radinec den kleinen Kindern Freude und Glückseligkeit spendet und sie ebenfalls vor bösen Blicken und unreinen Geistwesen beschützt.

Image65
WSESLAWEC (allem „Heil“ gebende)
Ein feuriges Schutzsymbol. Beschützt Scheunen und Wohnräume – vor Bränden, Familien – vor heißen Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten, alte Stämme – vor Konflikten und Uneinigkeiten . Man sagt, dass das Symbol Wseslawec alle Stämme in Harmonie und zum gemeinsamen Heil führt.

Image66
ALTARNIK (Der Altar)
Ein himmlisches Symbol für alle Stämme der großartigen Einheit der hellen Stämme, die im reinen Himmel Wohnen, in Wohnungen und Ortkreisen in Jawh (dieser Welt), Slawh (jenseitige Welt) und Prawh (göttliche Welt). Das gegebene Symbol wird auf einem Altarstein angegeben. Neben der Opferschale, zu der Geschenke und Gaben der Stämme der großartigen Rasse dargebracht wurden.

Image67
SWATKA
Ein Schutzsymbol, das auf Kopfbedeckungen und bestickten Tüchern aufgebracht wird. Mit den geheiligten Tischdecken wurden die zu verwendenden Tische gedeckt, auf die die Geschenke und Gaben zur Segnung dargebracht wurden. …

Image68
SWATI
Ein himmlisches Symbol, das die Struktur und äußere Gestalt unseres Sternensystems darstellt, die ebenfalls den Pfad Peruns oder das himmlische IRIJ meint. Der rote Punkt im unteren Teil in einem der Arme des Sternensystems Swati, symbolisiert unsere Jarilo- Sonne.

Image69
SADHANA (Ein solares Kultzeichen)
Symbolisiert das Streben nach Erfolg, Vollkommenheit und das Erreichen des vorgefassten Ziels. Mit dem gegebenen Symbol deuteten die (den alten Glauben bewahren) ein System der alten Rituale, mit deren Hilfe sie erreichten, sich mit den Göttern zu verständigen.

Image70
NARAJANA
Ein himmlisches Symbol das einen hellen geistigen Pfad den Menschen aus den Stämmen der großartigen Rasse beschreibt. Im Ingliismus symbolisiert Narajana nicht nur das geistige Wachstum des Menschen – dieses ist auch noch ein gelebte Vorstellung in Leben eines Gläubigen. Es ist sein Verhalten.

Image71
SIMWOL-RODA (Symbol des Stammes)
Eine göttliche, himmlische Symbolik. Aus verschiedenen Symbolen geschnitzte Muster dekorierten die Helden des Stammes, sowie auch Schutzsymbole, Amulette,… Man sagt, wenn ein Mensch dieses Symbol an seinem Körper oder auf seiner Kleidung trägt, dann kann ihm keine Kraft etwas anhaben.

Image72
DCHATA
Ein göttliches, feuriges Zeichen, symbolisiert die innere und äußere Struktur des Menschen. Dchata zeigt vier Grundelemente, die von den erschaffenden Göttern geschenkt wurden, aus denen jeder Mensch erschaffen wurde, der aus der großartigen Rasse stammt: Körper, Seele, Geist und Gewissen.

Image73
WAIJGA
Ein Solarzeichen der Natur, mit dem wir die Göttin TARA darstellen. Diese weise Göttin beschützt die vier höchsten geistigen Pfade, auf denen ein Mensch geht. Aber diese vier Pfade sind ebenso offen für die großen vier Winde, deren Ziel es ist, den Menschen davon abzuhalten, sein Ziel zu erreichen.

Image74
SWADHA
Himmlisches feuriges Zeichen, das an den Wänden des steinernen Opfersteines dargestellt wird, in dem das unlöschbare lebendige Feuer zur Ehre aller himmlischen Götter brennt. Swadha offenbart sich als ein feuriger Schlüssel, der himmlische Tore öffnet, damit die Götter die ihnen dargebrachten Geschenke bekommen können.

Image75
MARITSCHKA
Ein himmlisches Symbol, das auf die Midgard- Erde kommendes göttliches Licht ist. Es entspricht dem Gottesfunken. Dieses Licht bekommen die Leute aus den Stämmen der großartigen Rasse am Tage von der Jarilo- Sonne und in der Nacht von den Sternen. Manchmal wird ein fallender Stern Maritschka genannt.

Image76
GARUDA
Ein himmlisches göttliches Zeichen, symbolisiert ein großes himmlisches feuriges Rad (WAIJTMARA) auf dem Gott Wyschenh in der Göttlichen Welt reist. Bildlich nennt man Garuda einen Vogel, der zwischen den Sternen fliegt. Garuna wird auf Kultobjekten des Gottes Wyschenh und anderen Gebrauchsgegenständen dargestellt.

Copyright © by 2003-2005 Swastika-Info Team
Webdesign by Rogott.de Recherche-Translate Hilfe Igeawagu Team Webmaster Genealogy

 

nordlicht

Advertisements

Ein Kommentar zu “Swastika 卐 Aufklärung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s